Mittwoch, 23. Juni 2021

FEU Dachstuhl

Zu einem einsatzreichen Samstag wurde um 10.42 Uhr alarmiert.

Die freiwilligen Feuerwehren Fischbeck, Weibeck, Höfingen und Bensen,

sowie der Einsatzleitwagen und die freiwillige Feuerwehr Haddessen als Unterstützung für den Hygieneanhänger rückten nach Fischbeck in die Bahnhofstrasse an.

Die Einsatzmeldung lautete brennender PKW und eine Ausbreitung auf das anstehende Wohnhaus droht.

Die ersten Einsatzkräfte haben sofort die Wasserversorgung hergestellt und der 1. Angriffstrupp hat unter Atemschutz den in Vollbrand stehenden PKW abgelöscht.

Weitere Atemschutzgeräteträger standen in Bereitschaft.

Der brennende PKW stand sehr dicht am Haus, die Ausbreitung auf das Wohnhaus konnte aber verhindert werden.

Während des laufenden Einsatzes kam eine Anwohnerin aus einem Nachbarhaus auf die bereit stehenden Feuerwehrleute zu und meldete Gasgeruch in Ihrem Keller.

Die freiwillige Feuerwehr Bensen hat die erste Erkundung vorgenommen. Auch diese haben einen starken Gasgeruch festgestellt. Sofort wurden die Bewohner des Hauses nach draußen in Sicherheit geschickt.

Da der Messwagen - der ebenfalls zum ersten Einsatz alarmiert waren, aber auf Anfahrt die Entwarnung erhalten haben - noch in Fischbeck anwesend waren, haben sie in dem Keller eine Messung durchgeführt und festgestellt, das erhöhte Gaswerte vorhanden waren.

Die Heizung wurde ausgeschaltet und der Gasversorger von den Stadtwerken wurde hinzugerufen.

Nachdem die Stadtwerke die Heizung überprüft hat, wurde die Einsatzstelle den Bewohnern übergeben.

Kurz vor Ende der zwei Einsätze kam noch eine weitere Meldung von der Leitstelle und das HLF10 von der Feuerwehr Fischbeck wurde zu einer Amtshilfe alarmiert.

Dieses waren drei Einsätze innerhalb von 3 Stunden - wie gesagt - ein Einsatzreicher Samstag, den man nicht regelmäßig hat.

 

Eingesetzte Kräfte: Bensen +++ Fischbeck +++ Haddessen +++ Hessisch Oldendorf +++ Höfingen +++ Stadtfeuerwehr